Zurück
Kopf-EANU
 
Sie erhalten einen Newsletter der Europäischen Akademie für Naturheilverfahren und Umweltmedizin. Sie können Ihr Abonnement jederzeit abbestellen. Die Anweisungen hierzu befinden sich am Ende dieser Nachricht.
Das Newsletter-Archiv befindet sich hier.
Neuigkeiten finden Sie auf unserer Website.
    IN DIESER AUSGABE:

> Akt. Gesundheitsnachrichten Nr. 6
> Fit for therapy?
> Krebs wirft Kinder zurück
> Fallkonferenz Palliativmedizin
 



Liebe Leserin, lieber Leser,

In Kürze wird unsere neue Ausgabe der
„Aktuellen Gesundheitsnachrichten“ mit dem Heft 6 erscheinen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt, das Thema heute, sind Beiträge zur Männerkrankheit Prostatakarzinom. Im Focus steht fachliches Spitzenniveau aus der Urologie der Charité Berlin, Integrative Therapie aus der Schweiz sowie aktuelle internationale Forschungsergebnisse aus den besten Kliniken und Forschungseinrichtungen. Daneben gibt es wieder die neuesten Erkenntnisse zu Themen wie Sport und Bewegung bei Krebs, Prävention sowie persönliche Erlebnisse und Erfahrungen mit dem Krebs.

 

Das Heft wird Mitte August in den Vertrieb gehen. Wenn Sie noch nicht in unsere Datenbank aufgenommen wurden, schicken Sie uns einfach eine kurze Information. Die Broschüre kommt dann kostenlos auch zu Ihnen.

Ihr Dr. Wasylewski




 

Fit for therapy?

Krebs betrifft vor allem ältere Menschen. Das Mittel des Erkrankungsalters liegt heute bei 69 Jahren. Wird die Diagnose Krebs gestellt, dann ist das tragisch, aber erst einmal keine Kontraindikation für eine Therapie. Ist der betroffene Patient fit, so gibt es keine Einschränkungen bei der Behandlungsplanung. Jeder Patient ist ein Einzelfall. In der Therapieplanung sollte abgewogen werden, welche Therapie angemessen ist. PD Dr. Dr. med. Friedemann Honecker, Hamburg, formulierte dafür die Fragestellung:
fit for therapy?

 

Gegenwärtig werden ältere Krebspatienten in drei Gruppen eingeteilt: „go go“ (gesund: normale Therapie), „slow go“ (anfällig, modifizierte Therapie) und „no go“ (gebrechlich: nur Supportivtherapie). Dieses Thema wird in unseren nächsten „Aktuellen Gesundheitsnachrichten“ eine Rolle spielen.




 

Krebs wirft Kinder zurück

Kinder, die in ihren ersten Lebensjahren eine bösartige Krebserkrankung überlebt haben, leiden häufig an Entwicklungsverzögerungen. Konkret können sie bei Sprache, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Motorik nicht mit gleichaltrigen Kindern mithalten. Ihre soziale und emotionale Entwicklung ist dagegen nicht verlangsamt. Dieses Ergebnis wurde von Marc Bornstein im Journal of Pediatric, Psychology 2012 veröffentlicht. Eine gezielte Frühförderung kann diese Defizite möglicherweise ausgleichen.




 

Möchten Sie uns Ihre Geschichte erzählen?

Welche Erfahrungen haben Sie als Therapeut, als Patientin oder Patient mit der/mit Ihrer Krebstherapie gemacht? Wenn Sie anderen Krebspatienten davon erzählen wollen, dann schreiben Sie uns bitte Ihre Geschichte - gern auch anonym. Vielleicht lesen Sie sie dann bald in einem der folgenden „Aktuellen Gesundheitsnachrichten“.

Wir freuen uns auf Ihre Informationen.




 

6. Fallkonferenz Integrative Medizin - Palliativmedizin

Eine internationale Initiative, die als Budapest Commitments auf dem 10. Kongress der European Association for Palliative Care (EAPC) 2007 vereinbart wurde, ist zu einem lebendigen Prozess geworden. 18 Länder beteiligen sich heute an der Entwicklung der Aus-, Fort- und Weiterbildung, Forschung, Politik, Qualitätsmanagement sowie der allgemeinen Zugänglichkeit der Versorgung mit Arzneimitteln. Seit Dezember 2009 ist für Interessierte eine Website geschaltet: www.charta-zur-betreuung-sterbender.de.

Wir möchten Sie auf einen Termin in Rostock aufmerksam machen. Auf Initiative des Dialogforums Pluralismus in der Medizin findet am 01.09.2012 (9–16 Uhr) eine Fallkonferenz für Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten und Angehörige von Palliativpatienten statt. Aspekte der Palliativmedizin, der Naturheilkunde, der Anthroposophischen Medizin sowie der stationären Pflege stehen im Mittelpunkt. Daneben werden Therapieziele und Therapievorschläge der Integrativen Medizin diskutiert.

Anmeldung über: Zentrum für Innere Medizin, Lehrstuhl für Naturheilkunde, Ernst-Heydernann-Str.6, 18057 Rostock, oder: regina.hoenisch@uni-rostock.de
Teilnahmegebühr: 30,00 Euro (ohne Ermäßigung), 20,00 Euro (Ermäßigung)




 

Themenvielfalt in den „Aktuellen Gesundheitsnachrichten“ - ein Rückblick

Heft 3: Wie Krebs entsteht, Risikofaktoren, Integrative Krebstherapie – was bedeutet das, der Umfang der Therapie, Hyperthermie, Onkologische Netzwerke und wieder Tipps für Ihre Gesundheit. (zur Online-Broschüre -->)

Heft 4: Diagnose Brustkrebs, Mind-Body-Medizin im Rahmen der Integrativen Onkologie, Tumorchemosensitivitätstest, Tumorimpfung, Die Erkrankung verstehen, Rechte bewusst wahrnehmen, ein Ausstellungsbericht der berührt, Aroniabeeren für die Prävention und wieder aktuelle Informationen aus der Krebsforschung. (zur Online-Broschüre -->)

Heft 5: Diagnose Darmkrebs, Integrative Krebstherapie in der Schweiz, Krebsrisiko Übergewicht, Achtsamkeitstraining, „Der König der Krankheiten Krebs“ eine Buchvorstellung, TimJan – das Wundergetränk aus Südafrika sowie aktuelle Informationen aus der Krebsforschung. (zur Online-Broschüre -->)

Diese und folgende Ausgaben der Aktuellen Gesundheitsnachrichten sind online abrufbar.

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Hinweise? Dann schreiben Sie uns. Wir hoffen, dass auch dieser Newsletter wieder Ihre Zustimmung findet. Sollten Sie nicht weiter interessiert sein, teilen Sie uns das bitte mit. 

Bis dahin und bleiben Sie gesund! 

Ihr Dr. Wasylewski




Impressum:
Europäische Akademie für Naturheilverfahren und Umweltmedizin EANU
Dr. Wasylewski GmbH, Grottkauer Straße 24, 12621 Berlin,
Tel. (49) 030-55 15 82 48, www.eanu.de
Redaktion: Dagmar Moldenhauer
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, antworten Sie auf diese E-Mail mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" oder klicken Sie hier > Abbestellen