AdobeStock_373678203.jpeg

EANU. Das Krebs-Portal:

Machen wir das Beste daraus!

EANU. 

Das ganzheitliche Krebsportal.

#Krebs_ganzheitlich.

Podcast Juni 2021
00:00 / 03:32
AGN-41-Titel.jpg

Magazin Deutschland

Einmal im Quartal erscheint unser Magazin "Aktuelle Gesundheits-Nachrichten". Sie können diese in gedruckter Form auch abonnieren.

Aktualnosci-Medyczne_21.jpg

Magazin Polen

Die Gesundheits-Nachrichten haben in Polen eine eigene Redaktion. Auch diese Ausgabe erscheint einmal im Quartal.

Fotolia_199117113_M.jpg

Newsblog

In unserem EANU-Newsblog erhalten Sie mehrmals die Woche frische Infos rund um Krebs und Gesundheit.

EANU.  Alles rund um das Thema Krebs.

Die Europäische Akademie für Naturheilverfahren und Umweltmedizin (EANU) mit Sitz in Berlin wurde im Jahr 1999 von Dr. med. Wasylewski, Facharzt für Allgemeinmedizin, Nuklearmedizin, Naturheilverfahren und Umweltmedizin, gegründet. Ziel ist es, Forschung und Lehre sowie Erfahrungskompetenz der Onkologie mit Ganzheitlicher Krebstherapie, komplementärer Therapie wie auch Naturheilverfahren und Umweltmedizin zu verbinden und damit zu fördern. In unserer Zeitschrift „Aktuelle Gesundheitsnachrichten“ kommunizieren wir die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Erfahrungen der Ärzte und Wissenschaftler in der Krebsmedizin und -forschung sowie ihr Wissen aus dem klinischen Alltag. 

Fotolia_70818796_XS Lungenkrebs.jpg

Diagnose Krebs.

Und jetzt?

Sie oder ein Angehöriger haben eine Krebsdiagnose erhalten? Wie geht es jetzt weiter, was soll werden? Lesen Sie unseren Beitrag mit vielen Tipps!

Fotolia_213077606_L.jpg

Mit Krebs im Leben stehen.

Eine Krebserkrankung ist eine große Herausforderung. Akzeptieren statt resignieren sollte Ihr Motto sein. Lesen Sie hier viele Tipps dazu!

pumpkin-4517738_1920.jpg

Der Mensch ist, was er isst.

Der Zusammenhang zwischen Ernährungsgewohnheiten und Krebserkrankungen ist in der Wissenschaft durch zahlreiche Studien unbestritten belegt. 

EANU-Basiswissen über Krebs

Post an EANU.

Möchten Sie uns auch schreiben? Dann nutzen Sie bitte einfach unser Kontaktformular!

Weitere aktuelle Informationen

Hautkrebs: Kontrolle ist wichtig

Keine andere Krebsart verzeichnet derzeit so hohe Zuwachsraten wie der schwarze Hautkrebs, das sogenannte maligne Melanom. Rund 40.000 neue Diagnosen sind es derzeit pro Jahr, gefährlich ist vor allem die schnelle Bildung von Metastasen. Unser Tipp: Regelmäßig die von den Krankenkassen finanzierten Screenings machen, die Haut gut schützen und die Haut selbst regelmäßig kontrollieren.

 

Merkmale eines verdächtigen Leberflecks sind: Entwicklung im Erwachsenenalter, Entzündungen im Umkreis des Muttermals, Unregelmäßigkeit in der Ausbreitung und Farbveränderungen.

Impfnachweis digital

Zusätzlich zum Eintrag in den gelben Impfpass ist jetzt der digitale Impfnachweis möglich. Er wird in der Apotheke, einer Arztpraxis oder in einem Impfzentrum generiert. Nach Eingabe oder Übernahme der Daten wird ein 2D-Barcode erstellt, den die Nutzer direkt abscannen können oder auf einem Papierausdruck mitbekommen und später einscannen können. 

Der digitale Impfnachweis wird dann von den Nutzern über eine App, die kostenfrei zum Download bereitgestellt wird, auf dem Smartphone gesteuert.   Die App speichert die Impfbescheinigung lokal auf dem Smartphone und kann damit überall vorgezeigt werden. 

Krebs und Ernährung: Eiweiß!

In diesem Beitrag widmet sich unsere Ernährungsexpertin Vera Spellerberg dem wichtigen Thema Eiweiß. Ihre Botschaft: „Eine gute Eiweißversorgung bedeutet mehr Kraft und Vitalität!“ Dies zu erreichen, stellt aber eine gewisse Herausforderung dar.

Das Geheimnis für Vitalität, Kraft und Gesundheit im menschlichen Organismus heißt: Eiweiß! Denn der menschliche Körper besteht wesentlich aus Eiweiß und Wasser. Eiweiß, oder wissenschaftlich ausgedrückt Proteine, meint übersetzt das „Erste“ oder das „Wichtigste“, was schon darauf hinweist, dass wir es hier mit einem überlebenswichtigen „Stoff“ zu tun haben, der durch nichts ersetzt werden kann!

Kraft schöpfen bei Krebs mit Kreativität

Krebs und Kreativität: Kraft schöpfen mit Musik, Malen und anderen künstlerischen Aktivitäten. Entspannen, auf andere Gedanken kommen. Kräfte bündeln. Ziele einer künstlerischen Therapie für Krebspatienten sind vielfältig: Unterstützung bei der Behandlung von körperlichen Symptomen, Stressabbau, Kontrolle über Körper und Geist wiederzuerlangen. Neben der Musiktherapie gelten auch die Tanztherapie, die Poesie- und Schreibtherapie sowie die Kunsttherapie als förderlich in der Krebsbehandlung.

 

 Informationen über Krebs und die Musiktherapie finden Sie hier:

http://www.musiktherapie.de/fileadmin/user_upload/medien/pdf/arbeitskreise/Faltblaetter/dmtg_Faltblatt_Onkologie.pdf

 

Rauchen und Übergewicht = RISIKO

Nach einer neuen britischen Studie, die gerade in der Fachzeitschrift British Journal of Cancer veröffentlicht wurde, sind Rauchen und Übergewicht die wichtigsten vermeidbaren Risikofaktoren für Krebs. Fast 40 % der britischen Krebsfälle sind auf diese bekannten Faktoren zurückzuführen: also vier von zehn Neuerkrankungen an Krebs.

Bei zehn Krebsarten, darunter zwei der fünf häufigsten in Großbritannien (Lungenkrebs und malignes Melanom) betrug der Anteil bekannter Risikofaktoren an jeweils allen Fällen sogar mehr als 70%. Andere Risikofaktoren als Rauchen und Übergewicht/Fettleibigkeit, die für die Krebsentstehung eine Rolle spielten, waren zum Beispiel UV-Licht, Infektionen, Alkohol, beruflicher Kontakt mit Schadstoffen und Ernährungsfaktoren.

Krebs und Haustiere

Für viele Krebspatienten ist das Haustier ein guter Wegbegleiter durch die Krankheit. Es sollten aber einige Tipps beachtet werden, damit das eh geschwächte Immunsystem nicht noch mehr belastet wird. Das Robert-Koch-Institut rät: Lassen Sie Ihr gesundes Haustier regelmäßig vom Tierarzt auf Krankheiten und Befall mit Parasiten wie Flöhe oder Würmer untersuchen und entwurmen.

Lassen Sie Ihr Tier impfen. Hat Ihr Tier alle notwendigen Impfungen, kann es nicht an Krankheiten erkranken, die auch für den Menschen ansteckend sind.

Waschen und desinfizieren Sie nach dem direkten Kontakt mit einem Tier Ihre Hände. Schlafen Sie nicht mit Ihrem Haustier im gleichen Zimmer. Waschen Sie regelmäßig die Decke, auf der Ihr Tier häufig liegt.

 

Neudiagnostizierte Krebspatienten sollten sich kein Jungtier anschaffen, sondern lieber damit warten, bis der Arzt grünes Licht gibt!

Unsere Aktuellen Gesundheits-Nachrichten

EANU ist Herausgeber der Aktuellen Gesundheits-Nachrichten. Jedes Heft enthält wertvolle Informationen für Betroffene, Ärzte und Therapeuten. Sie können das Heft kostenlos bestellen. Bitte geben Sie in Ihrer Mail die gewünschte Anzahl sowie die genaue Adresse an. Hier kommen Sie in unser Archiv.

Über EANU.

Europäische Akademie für Naturheilverfahren und Umweltmedizin.

Gründer von EANU ist der Berliner Arzt Dr. med. Andreas Wasylewski. Gefördert wird EANU durch die Günter und Regine Kelm-Stiftung, die uns ein völlig unabhängiges Arbeiten ermöglich.

 
Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!