• Tom

Überlebenschancen für Kinder mit Krebs verbessert!

Die Chancen, eine Krebserkrankung im Kindesalter zu überleben, haben sich über die letzten Jahrzehnte hinweg stetig verbessert. Doch noch immer sterben manche Kinder schon sehr rasch, nachdem die Diagnose gestellt wurde, weil ihre Krankheit besonders aggressiv verläuft. Einer neuen Untersuchung in der Fachzeitschrift Cancer Epidemiology zufolge sind es vor allem die Kleinsten sowie Kinder mit akuter myeloischer Leukämie (AML), die gefährdet sind.




Auch wenn sich die Aussichten für Kinder, die an Krebs erkranken, hierzulande erheblich verbessert haben, bleibe ein gewisses Risiko für einen frühen Tod nach der Diagnose, so die Zusammenfassung der Studienautoren. Dies gelte insbesondere für Säuglinge sowie für Kinder mit AML oder einem Lebertumor. Diesen Patientengruppen müsse deshalb gerade in der ersten Zeit nach der Diagnose besondere Aufmerksamkeit gelten.

Quelle: www.onkoportal.de

0 Ansichten