• Tom

Bewegung für das Immunsystem


Haben Sie unsere neueste Ausgabe der Aktuellen Gesundheitsnachrichten schon gelesen? Unser wissenschaftlicher Leiter Dr. med. Andreas Wasylewski beschäftigt sich mit dem Immunsystem: eine wichtige Säule ist die Bewegung. Seine Tipps: Bewegen Sie sich möglichst viel an der frischen Luft. Wenn Testpersonen körperlich aktiv sind, verbessert sich zum Beispiel die Fähigkeit der natürlichen Killerzellen, Erreger zu erkennen und anzugreifen. Sie teilen sich zudem schneller und produzieren mehr Signalstoffe, um andere Immunzellen in Schwung zu bringen. Egal ob Laufen, Schwimmen oder Fahrradfahren: Ausdauersport stärkt das Herz und das Immunsystem. Wichtig ist dabei, dass Sie sich nicht überanstrengen, sonst tritt der gegenteilige Effekt ein. Zu einem gesunden Lebenswandel zählt regelmäßige Bewegung- Ein halbstündiger Spaziergang etwa oder das Bevorzugen der Treppe statt des Aufzugs bringt bereits den Kreislauf in Schwung. Ausreichend Bewegung bedeutet: An mindestens fünf Tagen in der Woche mindestens 30 Minuten;

5 Ansichten