• Tom

HPV auch verantwortlich für Prostatakrebs?

Der Zusammenhang zwischen Humanen Papilloviren (HPV) und Gebärmutterhalskrebs ist bekannt, nun vermuten Forscher einen Zusammenhang auch mit Prostatakrebs. Eine Infektion mit HPV gehört zu den am häufigsten sexuell übertragenen Krankheiten in Deutschland. Forscher betrachteten 26 Studien zu HPV und Zusammenhängen mit Prostatakrebs: die Hochrisiko-HPV-Typen 16 und 18, die die Mehrzahl der Gebärmutterhalskrebserkrankungen verursachen, wurden auch in Prostatageweben gefunden. Der Bericht der Forscher der australischen Universität New South Wales wurde gerade in der Online-Zeitschrift »Infectious Agents and Cancer« veröffentlicht.

in Ländern mit einer hohen Sterberate an Gebärmutterhalskrebs seien ebenfalls viele Männer an Prostatakrebs gestorben. In Ländern mit geringer Gebärmutterhalskrebs-Sterbequote war diese bei Prostatakrebs vergleichbar niedrig. Die Forscher: »Da HPV am häufigsten durch Sex übertragen wird, sprechen die Daten dafür, dass HPV-Infektionen eine Ursache sowohl für Prostatakrebs als auch Gebärmutterhalskrebs sind.«

Schutz bieten Impfungen: Mehr Infos hier: https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/hpv-impfung.php


10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen