• Tom

Immer mehr junge Menschen erkranken an Prostatakrebs

Immer mehr jüngere Männer erkranken an Prostatakrebs. In der Fachzeitschrift Cancer wurde eine neue Studie veröffentlicht, nach der die Häufigkeit von Prostatakrebs weltweit in allen Altersgruppen zwischen 15 und 40 Jahren angestiegen ist. In den USA hatten die jüngeren Patienten (15-40 Jahre) sechsmal häufiger bereits Tochtergeschwülste, sogenannte Metastasen, in anderen Organen, wenn der Krebs zum ersten Mal diagnostiziert wurde. Auch hatten die jüngeren Patienten in allen Tumorstadien schlechtere Überlebensaussichten als die älteren.


Die Ursachen für den beobachteten Trend können nach Ansicht der Studienautoren vielfältig sein. Lebensstilfaktoren wie mangelnde körperliche Bewegung, zunehmende Fettleibigkeit, HPV-Infektionen, Umweltgifte könnten ebenso eine Rolle spielen wie Unterschiede in der Diagnostik. Weitere Untersuchungen müssten nun zeigen, ob sich die biologischen Eigenschaften bösartiger Prostatatumoren bei jüngeren und älteren Patienten womöglich unterscheiden.


Übrigens: Ein Video dazu gibt es in unserer Videothek unter www.eanu.de


Quelle:

Bleyer A et al. Prostate cancer in young men: An emerging young adult and older adolescent challenge. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 25. September 2019, https://doi.org/10.1002/cncr.32498



0 Ansichten