• Tom

Krebs: Kombination aus Dampfen und Rauchen besonders schädlich!

Auch in diesem Jahr berichten wir über E-Zigaretten und deren Gefahren. Eine neue Studie aus den USA zeigt, dass die Kombination aus Dampfen und Rauchen besonders schädlich ist. »Ein konsequenter Umstieg von normalen Zigaretten auf E-Zigaretten kann das Risiko für Lungenkrankheiten senken. Allerdings macht es kaum jemand«, so die Autoren. Die meisten Raucher, die während des Untersuchungszeitraums zu E-Zigaretten wechselten, hätten weiterhin auch Tabak geraucht. Der gleichzeitige Konsum ist den Forschern zufolge aber besonders gefährlich, denn das Risiko für Lungenkrankheiten sei dabei um 230 Prozent höher als bei abstinenten Menschen, also bei Nichtrauchern.



Das Deutsche Krebsforschungszentrum dazu: »Raucher sollten um aufzuhören als erste Option die zugelassenen und erwiesenermaßen wirksamen Hilfsmittel nutzen, insbesondere Verhaltenstherapie, am besten kombiniert mit Nikotin-Ersatzprodukten.« Wenn das nicht klappt, könnten Raucher den Ausstieg mit E-Zigaretten probieren. Dabei sollten sie aber auf jeden Fall vollständig auf E-Zigaretten umsteigen, da jede weiterhin gerauchte Zigarette schädlich ist. »Wegen der derzeit unbekannten möglichen langfristigen gesundheitlichen Folgen des E-Zigarettenkonsums sollten sie planen, langfristig auch den E-Zigarettenkonsum einzustellen.«

0 Ansichten