• Tom

Krebs und Urlaub: Können Wellnessangebote schaden?


Die Wellnessangebote im Urlaub klingen verlockend. Doch sind sie für Krebspatienten auch geeignet? Immer wieder geistert durch die Medien, Saunagänge, Massagen oder Bestrahlungen mit Rotlicht könnte eine überstandene Krebserkrankung wieder auslösen. Doch dafür gibt es keine stichhaltigen Erkenntnisse, so die einhellige Meinung der Krebsgesellschaft. Etwas Vorsicht ist dennoch geboten!


Krebstherapien können die Haut empfindlicher machen. Anwendungen mit Schlamm, Salzen oder ätherischen Ölen sollten vorab möglichst mit dem Arzt besprochen werden. Ein geschwächtes Immunsystem kann durch Keime in Frei- und Hallenbädern noch mehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei Lymphödemen nach Krebs sollten Saunagänge vorab prinzipiell mit dem Arzt geklärt werden, denn Wärme könnte die Risiken für weitere Ödeme steigern.


Eine klare Absage erteilt der Krebsinformationsdienst Radonkuren. Denn Radon gelte inzwischen eindeutig als Risikofaktor für Lungenkrebs und eventuell auch für andere Krebsarten. Von derartigen Kuren wird klar abgeraten!

97 Ansichten