• Tom

Vorsorge: Fußballvereine geben Kurse für Übergewichtige


Spannendes Projekt von Profivereinen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Krebshilfe und dem Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord): „Fußballfans im Training“ (FFIT). Ziel ist es, Übergewichtigen zu lernen, sich mehr zu bewegen, wieder Sport zu treiben, sich gesünder zu ernähren – und damit das persönliche Krebsrisiko zu senken. Und dies mit dem für viele schönsten Mannschaftssport der Welt: Fußball.

Die Vereine führen jeweils mindestens einen Kurs mit 15 bis 20 übergewichtigen Fußballfans durch, jewils bestehend aus zwölf 90-minütigen Einheiten. Inzwischen gibt es auch die ersten Kurse für Frauen. Das Alter der Teilnehmer beträgt 35 bis 65 Jahre, der Bauchumfang muss mindestens 100 Zentimeter sein. Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe: „Die bisherigen Ergebnisse zeigten, dass es in deren Umfeld gelingt, auch erwiesenermaßen schwierige Zielgruppen zu motivieren, nachhaltig etwas für ihre Gesundheit zu tun – durch mehr Bewegung und eine ausgewogene Ernährung. Damit kann das persönliche Risiko für zahlreiche Krebserkrankungen reduziert werden“.

Informationen zu Fußballfans im Training gibt es unter


.

Für Ärzte/Therapeuten: Eine Dokumentation kann hier erworben werden: https://link.springer.com/article/10.1007/s11553-018-0637-2

#Gesundheit #Krebsprävention

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen