Wellness: Solarien sind Krebsrisiko


„Wir sind besorgt über das zunehmende Bräunen im Spa-Bereich, denn Solarien sind ein Krebsrisikofaktor", so Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. „Stehen die Geräte in einem eher gesundheitsbetonten Umfeld, könnte dies die Risikowahrnehmung herabsetzen und Menschen zu einer unbedarften Nutzung animieren." Gesundheitsexperten warnen seit langem vor den Folgen künstlichen Besonnens: „Jeder Solarienbesuch kann langfristig zu Hautkrebs führen", erläutert Professor Dr. Eckhard Breitbart, Dermatologe und Vorsitzender der ADP. „Derzeit erkranken jährlich bundesweit rund 287.000 Menschen neu an Hautkrebs, über 36.000 davon am gefährlichen malignen Melanom."


Der Deutsche Wellness Verband äußert sich kritisch zu dieser Situation: „Aus unserer Sicht sind Solariengeräte aufgrund des Risikopotenzials für den Wellnessbereich verzichtbar", betont Lutz Hertel, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender des Deutschen Wellness Verbands. „Wir empfehlen unseren Verbandsmitgliedern sowie allen Hotel-, Bäder-, Fitness- und Beauty-Betrieben, ihr Angebot auf gesundheitlich unbedenkliche Entspannungs- und Wohlfühlangebote zu reduzieren."


Für Ärzte: Eine neue Studie ist hier einsehbar: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/phpp.12711