• Tom

Darmbakterien als Biomarker?



Die Bedeutung von Darmbakterien für die Gesundheit ist seit längerer Zeit bekannt. Nun gibt es Ansätze, dass sich das sogenannte Darmmikrobiom, so werden die Mikroorganismen im Darm genannt, zu einem Biomarker entwickeln könnten, der bedeutend ist für das Ansprechen auf eine Immuntherapie. Bereits vor einiger Zeit veröffentlichte Studien weisen darauf hin, dass ein Darmmikrobiom mit Mikroorganismen verantwortlich sein kann, wenn Patienten auf eine Immuntherapie ansprechen. Eine neue Studie wurde jetzt im Fachmagazin „Science“ veröffentlich, die diese These bestätigt und verhärtet.

Ein ausführlicher Beitrag kann hier nachgelesen werden: https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4906683#vp_2

Übrigens: In unserem Januar-Newsletter, der am 31. Januar erscheinen wird, haben wir ein EANU-Spezial zum Thema Darmflora. Haben Sie den Newsletter schon abonniert? Einfach unten eintragen!

#Darmkrebs #Forschung