• Tom

Gesundheits-Apps: Erst erkundigen, dann downloaden


Es gibt immer mehr Gesundheits-Apps, die man sich auf das Smartphone laden kann. Manche Funktionen sind sehr sinnvoll: Schritte zählen beim Joggen oder Walken, Kalorien zählen beim Essen oder an die Medikation von Medikamenten erinnern lassen. Sogar Blutdruck und Puls kann man sich mittlerweile messen lassen. Doch wer weiß eigentlich so ganz genau, ob eine App seriös oder unseriös ist, ob die Beurteilungen im Netz richtig sind? Wer finanziert die App eigentlich, wie werden die Daten geschützt? Vorsicht ist immer geboten, wenn eine App versucht, die medizinische Diagnose eines Arztes zu ersetzen! Das Aktionsbündnis Patientensicherheit hat eine Checkliste zur Nutzung von Gesundheits-Apps herausgegeben. Sie enthält wertvolle Tipps und kann hier kostenlos heruntergeladen werden:

http://www.aps-ev.de/wp-content/uploads/2018/05/2018_APS-Checkliste_GesundheitsApps.pdf



3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen