• Tom

Kryokonservierung: Finanzierung immer noch nicht klar!

Aktualisiert: Feb 9

Eine wichtige Information für junge Krebskranke: Im vergangenen Jahr stellte der Bundestag die Weichen für die sogenannte Kryokonservierung als Kassenleistung. Unter Kryokonservierung versteht man das Einfrieren von Eizellen, Spermien oder Keimzellgewebe. Eine gute Maßnahme, denn bei manchen Therapien droht eine Unfruchtbarkeit. Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs schlägt nun Alarm: Einige große Krankenkassen übernehmen die Kosten immer noch nicht. Grund ist fehlende Richtlinie, die immer noch nicht vorliegt. Es ist fraglich, ob das alles noch in diesem Jahr abgeschlossen wird", erklärt die Stiftung und weiter: "Es ist für die Betroffenen eine unerträgliche Situation. Die Kryokonservierung ist seit Langem medizinisch etabliert und wird in den relevanten Leitlinien der Fachgesellschaften empfohlen."


6 Ansichten