• Tom

Sonne bereits so intensiv wie im August: Hautkrebsgefahr steigt!


Die Sonnenstrahlen waren im April so intensiv wie sonst im August. Und damit steigt die Hautkrebsgefahr, wenn man sich viel im Freien aufhält. Die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) raten daher zu einem bedachten Umgang mit der Frühlingssonne: „Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam an die sonnenreiche Jahreszeit, schützen Sie sich vor intensiver UV-Strahlung und vermeiden Sie Sonnenbrände“, rät Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe.


Der UV-Index wird jetzt übrigens täglich im Internet veröffentlicht: www.bfs.de/uv-prognose . Je höher der Indexwert auf einer Skala von 1 bis 11+ steigt, desto größer ist das Sonnenbrandrisiko bei ungeschütztem Aufenthalt in der Sonne. Hautkrebs - das maligne Melanom (schwarzer Hautkrebs) sowie das Basalzell- und Plattenepithelkarzinom (weißer Hautkrebs) - zählen bundesweit zu den häufigsten Krebserkrankungen.

3 Ansichten