• Tom

Weltnichtrauchertag 31. Mai: Rauchstopp beste Krebsvorsorge!


„Du kannst das Risiko ignorieren. Deine Lunge nicht." – So lautet das Motto der Tabakkontrolle des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) zusammen mit dem AKTIONSBÜNDNIS NICHTRAUCHEN (ABNR) und der Deutschen Krebshilfe. Anlass ist der Weltnichtrauchertag am 31. Mai.


In Deutschland werden 85 Prozent aller Lungenkrebstodesfälle durch Rauchen verursacht. Die Wahrscheinlichkeit, an Lungenkrebs zu erkranken, verringert sich nach einem Rauchstopp drastisch: Zehn Jahre nach der letzten Zigarette ist das Risiko laut WHO nur noch halb so hoch wie das eines Rauchers. Aber auch andere Erkrankungen der Lunge sind Folgen des Tabakkonsums: Schätzungsweise 40 bis 50 Prozent der lebenslangen Raucher entwickeln eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Außerdem besteht ein deutlich erhöhtes Risiko für Asthma, Tuberkulose, Lungenentzündung, Bronchitis oder eine krankhafte Aufblähung der Lunge (Emphysem).

Fakten gibt es hier: www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/download/Publikationen/FzR/FzR_2019_Rauchen-und-Lungenerkrankungen.pdf

3 Ansichten