• Tom

Wichtiges Thema: Gewebespende

Mehr Menschen erhalten dringend benötigtes Transplantat aus der Gewebespende: Für das Jahr 2020 verzeichnet die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) mit 2.816 Gewebespenden (2019: 2.764) und 6.364 vermittelten Gewebetransplantaten (2019: 5.585) erneut einen Anstieg. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie eine nahezu überraschende Entwicklung: Noch im Frühjahr 2020 bremste der erste Lockdown in Deutschland die Spende und Transplantation von Gewebe vorübergehend aus. Die im Zuge der Pandemie zu beobachtende Sensibilisierung der Bevölkerung für Gesundheitsthemen spiegelt sich auch in der gestiegenen Zustimmungsrate von nahezu 41 Prozent wider. Dennoch wird dem Thema Gewebespende gesamtgesellschaftlich weiterhin zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Die Folge: Noch immer warten tausende Menschen auf ein Transplantat. Die Gesellschaft bittet darum: „Der Tod und was danach mit dem Körper geschehen soll, ist in vielen Familien nach wie vor ein Tabu-Thema. Diese Berührungsängste versuchen die Koordinatorinnen und Koordinatoren den Angehörigen zu nehmen. Die Gesellschaft appelliert: „Scheuen Sie sich nicht vor dem Thema Gewebespende am Essenstisch und teilen Sie Ihre Einstellung Ihren Liebsten mit“. Der Wille kann schriftlich im Organ- und Gewebespendeausweis oder in der Patientenverfügung festgehalten werden.“


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge</