Brustkrebs: Risiko Alkohol


Im Brustkrebsmonat Oktober macht der Krebsinformationsdienst auf dass Risiko Alkoho aufmerksam: In Deutschland seien möglicherweise 7 von 100 Brustkrebserkrankungen alkoholbedingt. Schon der regelmäßige Konsum von einem alkoholischen Getränk pro Tag steigere das Risiko, im Laufe des Lebens an Brustkrebs zu erkranken. Wer zusätzlich rauche, habe ein noch größeres Erkrankungsrisiko, denn auch Tabakkonsum erhöhe wahrscheinlich das Brustkrebsrisiko und verstärkt die krebserzeugende Wirkung.

Wichtig: Die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) empfiehlt, den Alkoholkonsum, wenn nicht ganz, dann auf unter 10 Gramm reinen Alkohol pro Tag zu begrenzen – das entspricht zum Beispiel einem kleinen Glas Sekt. Außerdem sollte 2 bis 3 Tage pro Woche ganz auf Alkohol verzichtet werden.