• Tom

Reha sollte nicht verschoben werden

Aus

etlichen Reaktionen und Nachfragen unserer Leserinnen und Leser wissen wir: Das Thema Krebs, Reha und Corona ist groß. Immer noch gibt es Unsicherheit bei Patienten und Angehörigen: Ist eine Reha-Maßnahme sicher, soll sie angetreten oder lieber verschoben werden? Deshalb veröffentlichen wir in unserer Sonderausgabe wichtige Informationen der DEGEMED, der Deutschen Gesellschaft für medizinische Rehabilitation.

Die DEGEMED mahnt unentschlossene Rehabilitanden vor zu langem Aufschub wichtiger Reha-Maßnahmen. Verzögerung aufgrund der Sorge, sich in Pandemiezeiten in einer Reha-Einrichtung zu infizieren, fördere den Genesungsprozess nicht, sondern verschlechtere ihn. Bisherige Erfahrungen zeigten ein generell niedriges Infektionsrisiko in Reha-Einrichtungen.

Im Artikel finden Sie eine Checkliste, die Ihnen wertvolle Hinweise gibt. Auf der Webseite https://www.qualitaetskliniken.de finden Sie eine Übersicht von Reha-Kliniken mit speziellen Corona-Maßnahmen. Abgesehen davon gibt diese Seite auch weitere wertvolle Hinweise bei der Suche nach einem Reha-Platz.

2 Ansichten0 Kommentare