• Tom

Deutschland Schlusslicht in der Lebenserwartung in Westeuropa


Die Lebenserwartung hat sich weltweit seit dem Jahre 1950 deutlich erhöht: bei Frauen von 52,9 auf 75,6 Jahre, bei den Männen von 48,1 auf 70,5 Jahre. Wer heute in Westeuropa auf die Welt kommt, der hat eine noch höhere Lebenserwartung: Mädchen auf 84,2 Jahre, Jungs auf 79,5 Jahre. Im Vergleich zu anderen westeuropäischen Ländern ist die Prognose für Deutschland allerdings schlechter!

Warum ist das so? Pavel Grigoriev, Wissenschaftler beim Max-Planck-Institut für Demografische Forschung in Rostock: „Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, insbesondere jenen am Mittelmeer wie Spanien oder Frankreich, sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland stärker verbreitet.“ In Deutschland werde zu kalorienreich und zu fettig gegessen, der Tabak- und Alkoholkonsum sei höher, mangelnde Bewegung trägt ebenfalls dazu bei.

Den Forschungsergebnissen zufolge, die aktuell in der Zeitschrift „The Lancet „ veröffentlicht wurden, waren Bluthochdruck, Rauchen, Übergewicht und hohe Blutzuckerwerte die Todesursachen von knapp 28,8 Millionen Menschen weltweit. Fazit: Gesund leben bedeutet eine gesunde Ernährung, Abbau von Stress, weitgehender Verzicht auf Alkohol und Nikotin und ausreichend Bewegung.


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Trotz Alarmzeichen gehen viele nicht zum Arzt

Warum Menschen, die akute Darmkrebssymptome wie Rektalblutungen haben, trotzdem nicht zum Arzt gehen, haben dänische Forscher analysiert. Ausgewertet wurde eine Befragung von insgesamt 37.455 Menschen