• Tom

Krebs und Sport: Aktiv bleiben!

Mehr als 25 Prozent der Erwachsenen und rund 80 Prozent der Jugendlichen bewegen sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht genug. Auch in Zeiten von Corona-Lockdowns sei sportliche Betätigung wichtig, schreibt die WHO in ihren neuen Richtlinien zu körperlichen Aktivitäten: «Jede Bewegung zählt!“ Für Erwachsene empfiehlt die WHO jede Woche mindestens zweieinhalb bis fünf Stunden Bewegung. Das sind rechnerisch im Schnitt mindestens 21 Minuten pro Tag. Das gelte auch für Menschen, die mit chronischen Krankheiten wie Krebs oder Behinderungen leben. Auch Schwangere und stillende Mütter sollten aktiv bleiben. Für Kinder und Jugendliche seien sogar 60 Minuten täglich angebracht. Menschen ab 65 sollten zusätzlich Gleichgewicht und Koordination trainieren und Muskelkraft aufbauen, um Stürze zu vermeiden.


EANU-Tipp: Für Krebspatienten gibt es unterschiedlichste Sportangebote, ob in Vereinen, Gruppen oder über andere Einrichtungen. Bedingt durch die Corona-Situation sind viele Angebote derzeit nicht möglich. Versuchen Sie deshalb selbst in Bewegung zu bleiben, etliche Krankenkassen bieten auf der Homepage Onlinekurse für Sport und Bewegung an!




2 Ansichten0 Kommentare